Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Um den Rahmen unseres Prusas fertigzustellen, fehlt noch ein Teil, und zwar die obere Verbindung zwischen den beiden Rahmendreiecken. Auch diese besteht wieder aus zwei Gewindestangen, dieses mal aber in einer Länge von 440mm.

 

Benötigte Teile

  • 2x 440mm Gewindestange
  • 2x Z Motor Mount
  • 14x A8,4 Mutter
  • 14 - 18x M8 Muttern

Wie viel M8 Muttern ihr wirklich benötigt, seht ihr erst beim Ausrichten der Z-Achse. Fürs Erste verwenden wir auf einer Seite jeweils vier Muttern um den vollen Platz der Gewindestange zu nutzen. Aber dazu gleich mehr.

 

Zuerst werden auf beide Gewindestangen M8 Muttern mit A8,4 Unterlegscheiben aufgeschraubt.

 

Beide Gewindestangen werden dann in die verbliebenen Löcher an den oberen Eckteilen gesteckt.

 

So sollte es dann aussehen.

 

Auf der anderen Seite werden die Gewindestangen wie gewohnt mit einer M8 Mutter mit passsender A8,4 Unterlegscheibe fixiert.

 

Als Nächstes können wir auf einer Seite (bei uns links) den Z Motor Mount (hier findet später einer der beiden Motoren für die Z-Achse seinen Platz) anbringen. Zwischen der im letzten Schritt angebrachten M8 Mutter und dem Motor Mount kommt noch eine A8,4 Unterlegscheibe.

 

Am Ende wird noch eine M8 Mutter mit Unterlegscheibe zur sicherung angebraucht. Achtet darauf, dass ihr die M8 Mutter nicht zu fest anzieht, da sich die Motorhalterung sonst zu stark durchbiegt und Schaden nehmen könnte.

 

Nun folgt die gegenüberliegende Seite (bei uns rechts). Hier werden die beiden Gewindestangen auch erst einmal mit einer M8 Mutter und Unterlegscheibe am Eckteil fixiert. Danach wird, anders wie auf der linken Seite, direkt eine weitere M8 Mutter aufgeschraubt. Dazwischen lassen wir nun etwas Platz und kontern wieder zwei M8 Muttern. Abschließend folgt eine A8,4 Unterlegscheibe

 

Zum Schluss wird der Motorhalter wieder mit einer M8 Mutter und Unterlegscheibe festgeschraubt. Nun wird auch deutlich, wozu die vier M8 Muttern dienen. Hätten wir diese nicht als Abstandshalter angebracht, würde die Gewindestange am linken Z-Motor Mount sehr weit herausragen. Somit ist unser Grundaufbau schon einmal fertig. In den folgenden Teilen werden wir uns um das Anbringen der Achsen kümmern.

 

 

Achtung!

Auch wenn der Rahmen steht, müsst ihr noch eine wichtige Sache erledigen, bevor ihr weiter machen könnt. Damit die Achsen auch gut laufen und der Rahmen nicht wackelt, ist es wichtig, ihn jetzt schon auszurichten. Wie das gemacht wird und welche Maße zu beachten sind, dazu gibt es in Kürze hier einen Blogeintrag.

 

 

Falls ihr euch diese Anleitung lieber in bewegten Bildern ansehen wollt, hier unser Video auf YouTube:

3D-Drucker selber bauen - Mendel Prusa Aufbauanleitung [Rahmen Teil 4]

 

Ihr habt noch keinen Prusa und wisst nach diesem ersten Teil gar nicht wohin mit eurer Motivation? Dann könnt ihr euch hier euren eigenen Prusa kaufen:

Prusa Teilesets