Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Hört ihr auch oft die Frage, wozu man einen 3D Drucker denn überhaupt gebrauchen kann? Dann könnte das in Zukunft eine Antwort sein.
Mithilfe des Mendel Metric haben wir ein den nachträglichen Festeinbau eines Navigationsgerätes in einen BMW e46 realisiert. Bis auf die Elektronik wurde dabei alles selber gedruckt.

Das Gehäuse und die Kleinteile wurden mit dem 3D Drucker Mendel Metric gedruckt. Innen werkelt ein Garmin Nüvi 55LMT, welches Strom über den "versteckten" Taschenlampen-Anschluss im Handschuhfach bezieht. Das hat den Vorteil, dass das Navi automatisch angeht beim Aufschließen und automatisch aus beim Zuschließen (oder, wenn man es vergisst nach 15 Minuten). Das Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie viele Möglichkeiten ein 3D Drucker, auch für Autoschrauber, bietet. Wer schon öfters die Verkleidung im Innenraum ausbauen musste, wird wissen, wie gerne Spreiznieten brechen oder kleine Kunststoffteile verschwinden. Wer diese dann neu kaufen musste, wird sicherlich auch mit dem Wort "Mindermengenzuschlag" vertraut sein. Also bleibt oftmals nur die Möglichkeit viel Geld für wenig Material zu bezahlen oder gleich 20 Spreiznieten zu kaufen und 15 niemals zu benutzen. Mit einem 3D-Drucker wäre dieses Problem endlich gelöst.

 

Der Druckvorgang hat insgesammt circa 4h gedauert.

 

Hinten findet der Lautsprecher und der Stromanschluss seinen Platz.

 

Der Bildschirm hat ohne Nacharbearbeitung perfekt gepasst.

 

Auch die Elektronik hat ohne probleme gepasst.

 

#+

Hier soll das Navi später hin kommen.

 

Trocken und Nass schleifen.

 

Da dass Navi eigentlich automatisch an und aus geht, benötigt man im Normalfall keinen Startknopf. Falls man das Navi dennoch einmal manuel ausschalten muss, wurde ein Startknopf angebracht.

 

Lackiert wurde das Gehäuse mit Plastidip. Die hier zu sehende Leiste wurde in der fertigen Version noch verändert.

 

Hier noch ohne Deckel. Das Kabel wurde hinter dem Handschufach verlegt und kommt an den Luftausströmern wieder raus.

 

Und so sieht das ganze fertig aus.

Das Navi hat den Vorteil, dass es lebenslange Kartenupdates besitzt. Es kann somit einfach mit dem Laptop geupdatet werden.

 

Von der Funktionsweise und vom Druck gibt es auch noch ein Video auf unserem YouTube-Kanal:

https://youtu.be/AxWnvSvlSKw

 

Ihr wollt euch auch etwas fürs Auto drucken? Dann geht es hier zu unserem Shop:

https://www.electronic-things.de/shop/