Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Heute kümmern wir uns im die Schrittmotortreiber, die sogenannten Pololus und bringen die Elektronik am Drucker an. Auch wenn es für den Prusa eigentlich vorgesehen ist, dass die Elektronik neben den Drucker liegt, ist in unserem Set eine Platte und Befestigungsmaterial beigelegt.

 

 

 

 

Jedes Set besteht aus:

  • 1x Pololu-Board
  • 1x Kühlkörper
  • 1x Wärmeleitfolie
  • 1x 8er Pinleiste

Brecht zuerst die 8er Pinleiste in zwei 4er und steckt sie in die links oben und unten in die untere Buchsenleiste.

 

Steckt jetzt das Pololu-Board auf die Pinleisten und lötet die Pinleiste an das Board.

 

Bringt nach dem gleichen Prinzip die restlichen drei Pololus an. Insgesamt kommen auf die unter Buchsenleiste drei und auf die obere ein Pololu.

Als Letztes werden die Kühlkörper angebracht. Nehmt dazu die Wärmeleitfolie und klebt sie auf den Kühlkörper und klebt ihn auf den Pololu.
Hier ist nur darauf zu achten, dass der Kühlkörper keine Lötstelle berührt.

 

Das Potentiometer stellt den Motorstrom ein. Die abgeflachte Seite (blauer Pfeil) sollte auf 10 Uhr und der Schleifer (roter Pfeil) auf 4 stehen.

 

Normalerweise ist für die Elektronik kein gesonderter Platz vorgesehen. Bei unseren Prusas liegt aber eine, vom Mendel Metric bekannte, Platte und Befestigungsmaterial bei.
Nehmt zum Befestigen das Arduino noch einmal ab und zeichnet die Löcher ein.

Bringt das Arduino nicht direkt auf der Platte an, sondern nutzt zum Beispiel Aquariumschlauch als Abstandshalter.

 

Falls ihr euch diese Anleitung lieber in bewegten Bildern ansehen wollt, hier unser Video auf YouTube:

3D-Drucker selber bauen - Mendel Prusa Aufbauanleitung [Pololus löten & Elektronik anbringen]

 

Ihr habt noch keinen Prusa und wisst nach diesem ersten Teil gar nicht wohin mit eurer Motivation? Dann könnt ihr euch hier euren eigenen Prusa kaufen:

Prusa Teilesets