Microcontroller

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Die hier vorgestellte Steuerung ist eines unserer größeren Projekte mit einer Entwicklungs- und Testzeit von über einem Jahr. Es handelt sich um eine vollwertige Klimasteuerung für bis zu drei Messstellen mit grafischem Display, integrierten Datenlogger und DCF77-Funkuhrmodul. Es können bis zu vier Verbraucher (Lüfter, Entfeuchter etc.) angeschlossen werden.

Diese Steuerung ist speziell ausgelegt zur Belüftung feuchter Räume, beispielsweise von Kellerräumen und funktioniert im praktischen Betrieb seit über drei Jahren tadellos. Im Anhang befinden sich für alle Nachbauer die Schaltpläne und Layoutdateien zur freien Verfügung (ohne Firmeware) im KICAD-Format.

Für alle Interessierten bieten wir diese Steuerung auch als Bausatz in unserem Shop an.

 

Technische Eckdaten:

Frei parametrierbare Steuerung durch Dualprozessorsystem auf Basis der RISC Mikroprozessoren von ATMEL

  • ATMega128 und ATMega16 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 MIPS
  • Taskgesteuerte Messwerterfassung und Regelung über modifizierte Zweipunktregelung mit Hysterese auf Basis absoluter Luftfeuchtewerte und Temperatur
  • Anschluss von bis zu drei hochgenauen Klimasensoren für Temperatur- und Feuchtigkeitsmessung vom Typ SHT11 oder SHT15 mit integrierter Sensorheizung
  • Grafik LCD Display mit 240x128 Punkten zur Ausgabe der Sensorwerte, Konfiguration und grafischen Anzeige der Verlaufswerte
  • Menüführung über Drehgeber, Taster und PC
  • Bis zu vier Steuerungsausgänge für externe Geräte, beispielsweise Belüftungsabschieberung bzw. Lüfteransteuerung
  • Batteriegepufferte Echtzeituhr und DCF77 Funkuhrmodul
  • RS232 für Verbindung zum PC (Parametrierung und Daten) via USB
  • 4x512 kBit EEprom zur Langzeitdatenspeicherung
  • diverse Alarmfunktionen mit akustischer und visueller Ausgabe
  • Betriebsspannung: 10-15V, Stromaufnahme: typ. 120mA / max. 250mA
  • Schnittstellen: RS232 (USB), I2C-Bus (intern), DCF77-Funkmodul mit Realtimeclock

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Der Virus des Geocachings hat uns auch schon mehr als fünf Jahre fest im GriffCool. Weil wir vor einiger Zeit einen Nachtcache mit mehreren Stationen geplant hatten musste natürlich auch eine Art "Leuchtboje" her. Die heute üblichen reflektierenden Sticker sind zwar ganz nett, aber nicht wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir unseren eigenen Wegmarker etworfen. Er passt in eine kleine Filmdose, die sich mit Wachs leicht und sicher versiegeln lässt. Das Bild oben zeigt das Innenleben bei seiner ersten Wartung.